Zum Inhalt

Projekte


KI4BoardNet

Projektlaufzeit: 01.12.2022 - 30.11.2025

Das vom BMBF geförderte Projekt MANNHEIM-KI4BoardNet wurde am 26.01.2023 mit einem Kick-Off-Meeting in Ingolstadt gestartet.

Logo des Projektes KI4BoardNet © KI4BoardNet

In einem starken Konsortium aus Industrie und Forschung entwickeln das Arbeitsgebiet Bordsysteme zusammen mit dem Arbeitsgebiet Datensysteme der Fakultät innovative Bordnetze für zukünftige Fahrzeuge.

Sicherheit, Zuverlässigkeit sowie Komplexitäts- und Gewichtsreduktion sind wichtige Ziele des Projekts. Insbesondere sollen KI-basierte Entwicklungsverfahren und Betriebsstrategien für die Energieversorgungs- und Datenübertragungssysteme in Elektrofahrzeugen entwickelt werden.

Auf diesem Bild ist nichts zu sehen. Dieses Bild dient als Platzhalter für die mittige Zentrierung des Logos vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
Logo des Bundesministerium für Bildung und Forschung
Auf diesem Bild ist nichts zu sehen. Dieses Bild dient als Platzhalter für die mittige Zentrierung des Logos vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

VE4

Projektlaufzeit: 01.11.2022 - 31.10.2025

Das BMBF-Projekt VE4, Vertrauenswürdige Entstörung von Energienetzen mittels echtzeitfähiger Edge-Komponenten, wurde gestartet.

Zusammen mit Partnern aus Industrie und Wirtschaft entwickelt das Arbeitsgebiet Bordsysteme Einrichtungen zur synchronen Erfassung der Netz- und Komponentenbelastung in Industrienetzen. KI-gestützte Kompensationsalgorithmen sollen realisiert werden, die in Kombination mit aktiven Filtern zur anlagenübergreifenden Verbesserung der Netzqualität​ beitragen.

Logo des Projektes VE4 © VE4
Auf diesem Bild ist nichts zu sehen. Dieses Bild dient als Platzhalter für die mittige Zentrierung des Logos vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
Logo des Bundesministerium für Bildung und Forschung
Auf diesem Bild ist nichts zu sehen. Dieses Bild dient als Platzhalter für die mittige Zentrierung des Logos vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.